der leere raum

zwei alte damen. straßenperformance.

Jul 27th 2019
No Comments
respond
trackback

..
.
liebe freund*innen des leeren raums,

seit wir in frohnhausen sind, sind wir immer wieder freundlich gefragt worden, ob wir nicht lust hätten, auf dieser oder jener öffentlichen veranstaltung im stadtteil zu spielen bzw. aufzutreten.
lust dazu hatten wir definitiv, aber mit unseren kleinen, leisen produktionen konnten wir auf der straße leider keine punkte machen. ein alternativprogramm hatten wir nicht.

da uns die anfragen  freuten, wir beide erfahrung mit straßentheater hatten und große lust bekamen, diese aufzufrischen, setzten wir uns in ruhe hin und überlegten. so wurde eine idee geboren, ein konzept verfasst, ein antrag für ein projekt geschrieben und dieser eingereicht. und wir freuen uns sehr, dass der kulturausschuss der stadt essen beschlossen hat, dieses projekt zu unterstützen.

seit einiger zeit recherchieren wir in interviews und verschiedenen veranstaltungen in unserem theater zum thema alter, wie ihr vielleicht wißt. und dabei haben wir festgestellt, dass viele der älteren menschen, mit denen wir gesprochen haben, sich sehr über ihre #freiheit freuen, endlich „nichts und niemand mehr sein zu müssen“ und „tun und lassen zu können, was sie wollen“. sie hätten „nichts mehr zu verlieren“.
das wort #grenzenlos fiel mehrmals, #lebenslust und #spaß. nur der körper würde leider nicht mehr alles so mitmachen.
das haben wir uns mit staunen und zugegebenermaßen nicht wenig neid angehört und gedacht (und auch gesagt), wir wollen auch so grenzenlos und frei sein. wir möchten auch erleben, wie das ist, gesellschaftliche konventionen hinter uns zu lassen.

aber: so lange warten?
was wäre denn, wenn wir die weisheit und grenzenlose freiheit des alters hätten und die beweglichkeit der jugend?
was würden wir tun, wie würden wir aussehen, wie würden wir uns zwischen den menschen bewegen? würden wir dann tun, was wir immer schon tun wollten? wie würden wir es tun? was würden wir tun?

das war unsere frage.
an dieser zeichneten, recherchierten und probten wir geraume zeit, und dabei entstanden zwei großkostüme von zwei alten damen, die machen, was sie wollen. sie haben einige großartige frauen als vorbilder und lieben die anarchie der gewaltlosen intervention im öffentlichen raum. an dieser stelle einen sehr herzlichen dank an mareike vom deutschen forum für figurentheater in bochum für die engagierte und motivierende unterstützung im jahr 2019.

dann hatten zwei alte damen premiere: am sonntag, den 8. september 2019 um 12 uhr mittag auf dem großen straßenfest der gemeinde st. elisabeth essen, direkt vor der tür unseres theaters, in der dollendorfstraße. danach besuchten sie das miteinanderfest auf dem gervinusplatz in essen-frohnhausen. und 2020 machten sie drei tage die fußgängerzone der stadt essen bei “sommer in der stadt” unsicher – zusammen mit dirk jaletzke, der als straßenmusiker für einen perfekten rahmen für die performances sorgt. für diese drei termine hat uns die essener regisseurin eva zitta hervorragend und umfassend unterstützt. wir möchten uns für die begeisterung und das engagement dieser beiden menschen für unsere arbeit sehr innig bedanken!

und wenn ihr sagt, hey damen, letztes jahr habt ihr doch noch ganz anders ausgesehen, ja!
wir arbeiten kontinuierlich an den figuren, den kostümen, der performance und den inhalten weiter.
es ist wie im richtigen leben: mit jeder erfahrung (und zunehmendem alter) geht eine neue einschätzung des themas einher.

nichts bleibt, wie es ist. 🙂

 

wir bedanken uns sehr herzlich beim kulturbüro der stadt essen für die freundliche förderung!

     


This post is tagged , , , , ,

Leave a Reply

kategorien