der leere raum

aktuell: tränen der heimat. von lutz hübner.

Mrz 14th 2018
6 Comments
respond
trackback
.

hilde (mariela rossi) wartet auf funkkontakt.
foto: melanie stegemann, düsseldorf

.

Es ist das Jahr 1943.
Im Funkhaus einer deutschen Großstadt, im Sprecherraum, wartet Hilde, eine junge Frau Mitte zwanzig und im Herzen ganz im Dienste des Führers, darauf, in diesem Studio verheiratet zu werden. Ihr Bräutigam dient gerade an der Front in Russland und sie werden sich gleich per Radio und für alle Ohren hörbar öffentlich das Ja-Wort geben.
 
Werden die Techniker heute eine Verbindung an die Ostfront herstellen können? Hilde wartet nämlich schon lange, genaugenommen den dritten Tag.
Weil das Warten schwerfällt und die Motivation ganz still und leise ein bisschen wackelt, genehmigt sich Hilde schon einmal im Voraus ein Glas Sekt. Und nachdem sie das geleert hat… trinkt sie noch eins. Sie erzählt von ihrem Leben, von ihrem Alltag als gute deutsche Frau, von den Erwartungen an sie und an ihre geliebte und bewunderte große Schwester, die mit ihrem Frausein ein wenig anders umgeht als Hilde, und beginnt, sich zu fragen, was der Führer eigentlich von ihr möchte.
Und umgekehrt.
 
Der Monolog „Tränen der Heimat“, einmal wieder geschrieben von Lutz Hübner, tritt kritisch, ohne Pathos, Belehrungston, mahnenden Zeigefinger aber auch menschenfreundlich an ein so großes Thema wie den Nationalsozialismus heran.
 

„Tränen der Heimat“ ist ein wortgewandter, sehr berührender Text, der sich anhand der persönlichen Geschichte einer jungen Frau mit den Auswirkungen eines totalitären, diktatorischen Systems, des Krieges und der dies möglichmachenden Gesellschaft auf das Individuum, insbesondere auf die Rolle der Frau, auseinandersetzt. Mariela Rossi verkörpert Hilde in wunderbarer Unschuld und feiner, respektvoller Tiefe.

Wir empfehlen das Stück für Menschen ab 12 Jahren.
Die Spieldauer des Stückes beträgt ca. 90 Minuten.

Wir bieten nach jeder Vorstellung ein Publikumsgespräch an.
.
Unsere tolle Premierenkritik finden Sie hier.
Einen Artikel der WAZ über unsere Recherchen und das Stück selbst haben wir hier verlinkt.

 
Spiel: Mariela Rossi
Inszenierung: Claudia Maurer
.
Kostüm: Julia Weinstock
Toninstallation/Einspielungen: Frederik Wormland
 
Kartenpreise:
14,00 Euro, erm. 11,00 Euro
 

Karten gibt es online bei eventim, sowie unter theater(at)der-leere-raum.de, im Theater selbst unter 0201-20607025 und direkt bei Lotto-Toto Carkci, Frohnhauser Str. 419 in 45144 Essen-Breilsort, 0201-89258700, täglich von 7.30h bis 18.30h, Samstags 14.30h.

Wir danken einer besonderen Dame, die mit uns vor der Premiere mit Zeit, Herzblut, Begeisterung und Ehrlichkeit ihre Geschichte, Fotoalben, Wissen und Erinnerungen geteilt und uns damit geholfen hat, Hilde besser bzw. überhaupt zu verstehen und sie zu einem lebendigen, liebenswerten Menschen werden zu lassen.Unser besonderer Dank gilt allen, die uns nach der Vorstellung teils sehr mutig an ihren Gedanken und Gefühlen zum Stück, an ihren Erinnerungen und Familiengeschichten teilhaben ließen und lassen. Das sind sehr besondere Momente für uns. Es ist uns eine Ehre, ein Teil davon sein zu dürfen.

Wir bedanken uns herzlich beim Kulturbüro der Stadt Essen für die freundliche Förderung.

     


This post is tagged

6 Responses

  1. Julie Stearns sagt:

    Liebe Claudia und Mariela, ich würde gerne 2 Karten reservieren für den 15.03 um 19.00
    Bitte um eine kurze Bestätigung :))
    LG
    Julie + Alex

  2. admin sagt:

    hallo liebe julie,
    vielen dank für deine kartenvorbestellung!
    die beiden karten sind auf deinen namen reserviert.
    wir freuen uns, euch am 15.3.2019 bei uns begrüßen zu dürfen.
    liebe grüße,
    claudia

  3. Ralf-Christian sagt:

    Hallo Claudia, hallo Mariela,

    wir haben uns am Mittwoch in Köln bei Ragna Kircks Inszenierung ‚Die Textiltrilogie‘ getroffen und unterhalten, und nun würde ich gern eine Karte für den 24.05. reservieren. Wäre das möglich?

    Liebe Grüße,

    Ralf-Christian

  4. admin sagt:

    Hallo lieber Ralf-Christian, schön, von Dir zu hören/lesen! Vielen Dank für Deine Reservierung, die Karte liegt hier für Dich bereit. Wir freuen uns darauf, Dich so bald wiederzusehen! Liebe Grüße von Claudia

  5. Ralf-Christian sagt:

    Danke für die Aufführung, Ihr beiden!

    Abgesehen von allem, was ich Euch ja schon persönlich gesagt hatte, fand ich es großartig, dass Ihr Euch im Anschluss noch die Zeit für die Nachbesprechung genommen hattet. Kamen ja wirklich tolle Erzählungen und Denkanstöße auch aus dem Publikum. Außerdem allerliebste Grüße von Ragna! Ich hatte mein Handy abgeschaltet, so dass ich ihre Grüße an Euch leider zu spät für ein mündliches Weitergeben gelesen habe.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Ralf-Christian

  6. admin sagt:

    Lieber Ralf-Christian, ja, die Gespräche sind immer ganz besonders, jedes ist anders, die Geschichten sind phantastisch, berührend, verbindend, erschreckend, alles. Wir haben schon so viel erfahren über diese Zeit damals, die Zeit dazwischen bis jetzt und über die Unterschiedlichkeit der Menschen und das, was sie verbindet. Danke für Deinen Beitrag zum Gespräch und für Deinen Besuch. Es hat uns sehr gefreut, dass Du da warst!

    Liebe Grüße Dir und eine gute Zeit von
    Claudia & Mariela

Leave a Reply

kategorien